Der erste Schritt

Hier seht ihr Tom und mich bei unserem ersten Spaziergang mit demMax im November 2017.erster Spaziergang

Offtopic: Ich muss noch immer darüber lachen wenn ich daran denke, wie sehr wir denMax dafür in unterschiedlichste Schichten eingepackt haben damit ihm ja nicht kalt werden kann. Ihr kennt das, oder?

Aber das Foto steht für mich heute noch vor allem für eine Art wieder gefundene Freiheit. Ich hatte in der Schwangerschaft nämlich sehr mit der Schambeinfuge zu kämpfen, da war nicht allzu viel Bewegung möglich. Und so war der größte Wunsch nach der Geburt für mich endlich wieder eine ordentliche Runde spazieren gehen zu können. Ich lag bei allerschönstem Herbstwetter mit wolkenlosem, strahlendem, blitzblauen Himmel im Krankenhaus und wollte nur mehr raus an die Luft. Und das haben wir gleich nach dem nach Hause kommen auch gemacht. Anfangs hat mir alles weh getan, vor allem die Fersen. Aber es war sooo befreiend und hat so gut getan. Und wie bereits im ersten Blog erwähnt, in den ersten Wochen und Monaten bin ich auf gut 20.000 Schritte am Tag gekommen. Aber aktuell ist das illusorisch und ich versuche mich da jetzt einfach wieder heranzutasten.

 

Schritt  1

Schritt eins sind gleich 10.000 Schritte. 😉 Seit Ewigkeiten habe ich diese Schrittanzahl als tägliches Mindestziel in meiner Gesundheitsapp angegeben. Und das nehme ich mir jetzt auch wieder für jeden Tag vor. Seit dem Ende der Hitzewelle ist derMax zumindest Vormittags wieder gerne auch länger in seinem Wagerl*, legt da auch ganz gerne noch einmal einen halb- oder dreiviertelstündigen Powernap hin und mit entsprechenden Perspektivenwechseln, sind bei einer flotten Vormittagsrunde schon so einige Schritte drin. Perspektivenwechsel? Ja, wenn derMax dann doch mal ein wenig quengelt wird einfach der Sitz vom Kinderwagen in oder gegen die Fahrtrichtung gedreht und weiter gehts. 😉

Der große Vorteil an dieser Bewegungsform: es geht immer und überall und ist somit bei Wind und Wetter alltagstauglich PLUS ich kann denMax miteinbeziehen, der von Geburt an ein ausgesprochener Frischluftjunkie ist und der sich nach wie vor am Liebsten draußen aufhält.

 

Bewegung im Alltag?

Wie sieht das denn bei euch aus? Wie alt sind eure Minis und wie kommt ihr zu eurer Bewegung?

2 Gedanken zu „Der erste Schritt

  • 24. September 2018 um 17:04
    Permalink

    Liebe Lisa,
    Ich finde deine Seite wunderschön gestaltet! Da kommt deine Persönlichkeit zum Vorschein!
    Deine Idee – ein Idealgewicht zu erreichen – ein harter aber toller Schritt! Sehr bewundernswert, wie du das meisterst! Ich wünsche dir alles gute dafür und werde dich hierbei gerne unterstützen und dein max auf alle Fälle 😉

    Antwort
    • 24. September 2018 um 21:28
      Permalink

      Vielen Dank für deine lieben Worte, das schöne Feedback und vor allem auch für deine Unterstützung! 🙂

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.