die Waage – dein Freund und Feind

auf zum SportIch freu mich. Noch immer. Und bin auch ein bisschen stolz auf mich. Diese Woche habe ich die geplanten drei Fitness-Einheiten im Studio geschafft. JIPPIE! Heute habe ich nämlich noch schnell die Gunst des Lehrveranstaltungs-freien Vormittags genutzt und bin noch schnell zum Training gehirscht. Zeitmanagement und Unterstützung ist alles. Das habe ich aber schon einmal erwähnt, oder?
Was noch ein bisschen optimaler laufen könnte, wär mein tägliches Schrittziel. Ich bin ehrlich. Jeden Tag habe ich es schon wieder nicht auf 10.000 Schritte gebracht. Aber es war schon wieder besser als letzte Woche und das zählt für mich jetzt einfach auch als kleines Plus.
Aber darum geht es in meinem heutigen Beitrag ja eigentlich gar nicht. Eigentlich wollte ich mich diesem fürchterlichen Ding widmen. Dieses Teil mit dem Zahlen, digital oder analog. Komplett wurscht. Denn mal ist sie am Weg zum persönlichen Wunschgewicht dein Freund und mal dein Feind.
Mir fallen nicht viele Menschen ein, die ich in meinem Leben kennengelernt habe, die nicht den inneren Zwang hatten sich regelmäßig mindestens einmal in der Woche auf die Waage zu stellen. Und um es jetzt auch einmal ganz ehrlich anzusprechen. Wenn ich so darüber nachdenke, bin ich eigentlich schon wieder ein wenig erstaunt wieviele sich tatsächlich sogar jeden Tag auf die Waage stellen. Phasenweise gehörte ich bislang auch zu dieser Sorte Mensch. Außer, das ich mich nach dem täglichen Wiegen wahrscheinlich zu 80% einfach nur mies gefühlt habe, hat es mir nämlich unterm Strich gar nichts gebracht. Ich hab mich maximal mit diesem Verhalten selbst irre gemacht. Und damit ist jetzt Schluss. Unsere Waage zu Hause habe ich zwar nicht weggeworfen aber ich habe sie unter den Kasten verbannt. Bisher stand sie nämlich omnipräsent und zum drüberfallen direkt bei der Badezimmertür.

Ich hatte mit dem Start im Fitnessstudio ja einen Check, indem ich unter anderem rundherum und von oben bis unten vermessen wurden. Und alle vier Wochen wird nun konstant „gecheckupt“. 😉 Das war der erste Grund für mich, die Waage zu Hause künftig zu meiden. Der zweite Grund. Den kennen wohl auch viele. Natürlich wiege ich im Studio nicht gleich viel wie zu Hause und um mich da auch nicht selbst irgendwie runterziehen zu können, war dies das 2:0 gegen die zu Hause-Waage. Und der dritte Grund ist mit einer kurzen Anekdote verbunden:
Mein Fitnessstudio feierte nämlich diese Woche sein 9-jähriges Bestehen. Zu diesem Zweck, wurde unter anderem der Gehweg zum Studioeingang hin mit Herzen verziert. Kitschig könnte man meinen, aber ich ließ mich trotzdem zu diesem Foto hier verleiten. Und beim späteren Betrachten dachte ich mir „Eigentlich ist das ja ein viel netterer Anblick als die Anzeige von der Waage.“ 😉 Und damit fiel auch mein Beschluss endgültig. Zu Hause kein abwiegen mehr! Ich werde eh alle 4 Wochen durchgecheckt. Und das muss reichen. Denn dann sollte ja der Erfolg tatsächlich schon gut sichtbar sein. Und ich gehe jetzt einfach mal von einem Minus in zwei Wochen aus. Denn eines ist mir jetzt in den zwei vergangenen Trainingswochen ohne abwiegen bewusst aufgefallen. Körperlich fühle ich mich jetzt schon besser. Ich liebe das Gefühl nach einer Trainingseinheit und bilde mir einfach ein, auch im Alltag schon erste Veränderungen an mir wahrzunehmen. Sei es ein bisschen mehr Ausdauer, ein bisschen mehr Beweglichkeit. Ein bisschen ein „fitteres Gefühl“. Ein bisschen halt aber das ist besser als nix. Und unterm Strich ist es also für mich jetzt erstmal wichtig, wie ich mich selbst fühle und auch wahrnehme. Und das kann dir keine Waage der Welt sagen, da musst du schon in dich hineinhören.

3 Gedanken zu „die Waage – dein Freund und Feind

  • 6. Oktober 2018 um 17:17
    Permalink

    👍🏻Weiter so, und zum Thema Waage : ich hab meine in die Ecke gestellt, dort soll sie sich schämen 😜
    Liebe Grüße Babsi

    Antwort
    • 8. Oktober 2018 um 20:03
      Permalink

      😀 Dankeschön! Klingt sehr gut, das habe ich meiner Waage jetzt auch noch schnell nachgerufen. 😉 Liebe Grüße!

      Antwort
  • 6. Oktober 2018 um 22:00
    Permalink

    Weg mit der Waage ! Auf zum neuen Wohlfühlgefühl 🤗

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.