erste Bilderbücher

(UNBEZAHLTE WERBUNG)
DerMax hatte die ersten Bücher in der Hand, da fing er gerade erst an zu greifen. Natürlich waren diese Bücher zunächst einmal aus Stoff. FühlbuchUnd am Liebsten waren ihm natürlich die raschelnden, mit wegstehenden Gummistückchen und Stoffteilen, im besten Falle auch noch mit Spiegel oder kleinem Quietschedings. Ein wirklicher Glücksgriff war für uns dieses Bären-Stoff-Schnuffel-Fühl-Wie nennt man diese Dinger jetzt wirklich-Buch von Fehn. Explizit meine ich auch tatsächlich dieses Bären-Exemplar. Jede Seite ist im Vergleich zu den anderen Stoffbüchern besonders abwechslungsreich gestaltet. Es gibt viel zum Fühlen, Ertasten, Einspeicheln, Rascheln, Quietschen und zum darauf herumbeißen. Ein kleiner Spiegel befindet sich auch darin. Und die Farben sind sehr angenehm und ansprechend. Zumindest für denMax und ja, für mich natürlich auch. Dieses Bärenbuch hat er nun wirklich schon lange und noch immer schnappt er es sich gerne und bespielt es. Und bespeichelt und zerkaut es. So wie es sein soll.

Nach den ersten Stoffbüchern kamen natürlich auch die ersten mit Kartonseiten zum Einsatz. Am Lustigsten fand derMax da zunächst die Kullerbücher. Der kleine Kullerkäfer von Coppenrath hatte es ihm ganz besonders angetan. (Ich wollte hier eigentlich ein Foto von diesem Buch reinstellen… Aber ich finde es nicht… Wer weiß wo und wofür derMax es diesmal als Pfand hinterlegt hat?!)

Aktuell ist dieses Buch hier aber der ultimative Dauerbrenner bei uns zu Hause. Eigentlich wird es erst für Kinder ab 18 Monaten mein erstes Buch vom Körperempfohlen aber es macht demMax jetzt schon großen Spaß, das Buch anzuschauen. Mal alleine, mal mit Tom oder mir. Es gibt ja auch wirklich viel zu entdecken auf diesen Seiten und es bewegt sich auch noch so einiges. Am lustigsten findet derMax, neben den beweglichen Augen vom Mädchen am Buchcover ja die Kinder die sich am Spielgerüst verstecken und mit Mamas „guck guck“ plötzlich wie aus dem Nichts wieder auftauchen.
Dieses Buch entstammt einer ganzen „Mein erstes Buch“-Reihe von arsEdition. Es besteht aus dicken, festen Kartonseiten und ist dadurch besonders robust. Vor allem wenn man andere erste Bücher zum Vergleich hat, stellt man das sehr schnell fest. 😉 Die Schiebe- und Bewegungsmöglichkeiten sind auch sehr beständig. Das weiß ich, weil derMax, dessen Leidenschaft es ist in alles mögliche intensiv mit seinen kleinen Fingern hineinzubohren, dieses Buch wie gesagt auch schon sehr oft und sehr intensiv gelesen hat, wenn ihr versteht was ich meine. Und es sieht noch immer sehr gut aus. 😉 Also wir können es jedem nur empfehlen mal einen Blick hineinzuwerfen. Und natürlich freuen auch wir uns über Buchtipps von unseren lieben Blog-Leser*innen! 🙂

2 Antworten auf „erste Bilderbücher“

  1. Die Buchreihe ist wirklich super, haben viele davon und die Bücher sind alle noch intakt obwohl sich Adrian intensiv damit beschäftigt hat. Und Empfehlungen, puh wir haben so viele Bücher daheim, da schau ich am besten gleich nach was geeignet wäre ( auch ich habe die empfohle Altersangabe meist ignoriert )

    1. Na das klingt doch sehr vielversprechend. 😉 Und ja, Altersangaben sind dann eben „nur“ Empfehlungen. 😉 Na, vielleicht findet ihr ja was in eurer Privatbibliothek – wir würden uns freuen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.